San Francisco (dpa) - Apple geht mit einer runderneuerten Palette seiner iPod-Player ins Weihnachtsgeschäft. Konzernchef Steve Jobs stellte die Geräte am Mittwoch in San Francisco vor.

Die größte Veränderung gibt es beim «Brot-und-Butter»-Modell iPod nano, das einen berührungsempfindlichen Bildschirm bekommt und mit seinem schwarzen Rahmen künftig wie eine quadratische Mini-Version des Tablet-Computers iPad aussieht. Der iPod touch bekommt wie erwartet eine Kamera für Videotelefonie über WLAN-Netze sowie das verbesserte Display des iPhone 4.

Apple geht auch auf den Trend zu Online-Netzwerken ein und integriert in die neue Version seiner Mediensoftware iTunes ein «Musik-Netzwerk» mit dem Namen Ping, über das sich die Nutzer mit ihren Freunden austauschen können.

Apple ist der Marktführer beim Online-Musikverkauf und bei mobilen Multimedia-Spielern, der boomende Bereich lockt jedoch verstärkt Konkurrenten an. So kündigte Sony wenige Stunden zuvor auf der Funkausstellung IFA in Berlin einen neuen Musik- und Videodienst an.

Bilder und Texte zu der neuen iPod-Palette (auf Englisch)