Leverkusen (dpa) - Michael Ballack hat sich am Donnerstagmorgen krank vom Training beim Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen abgemeldet. Clubsprecher Dirk Mesch bestätigte, dass der Mittelfeldspieler unter einer Magen-Darm-Infektion leidet.

Die Beschwerden hätten sich über Nacht eingestellt. Noch ist unklar, ob Ballack wie geplant beim Testspiel am Freitag in Wuppertal gegen den Liga-Rivalen FC Schalke 04 teilnehmen kann. Dort sollte der lange am Fuß verletzte Mittelfeldspieler eigentlich weitere Spielpraxis sammeln.

In jedem Fall soll im Zoo-Stadion Simon Rolfes nach langer Verletzungspause und drei Knie-Operationen (Knorpelschaden) sein Comeback im Bayer-Dress feiern. «Es wird ein gutes Gefühl sein. Wir haben Schritt für Schritt gearbeitet, die Rückkehr ins Team ist nun der nächste logische Schritt», sagte Rolfes im «kicker»-Interview. Sein letztes Bundesligaspiel hatte Leverkusens Kapitän im Januar bestritten, nun fühlt Rolfes sich wieder fit: «Die Basis ist da, alle haben Vertrauen in das Knie: Ärzte, Physios, Reha-Trainer - und ich.»

Am Mittwoch hatte Bundestrainer Joachim Löw bekanntgegeben, dass der 33-jährige Ballack, der die WM wegen eines Syndesmosebandrisses verpasst hatte, weiterhin Kapitän der Nationalmannschaft bleibt. Allerdings wurde er für die beiden anstehenden EM-Qualifikationsspiele gegen Belgien und Aserbaidschan nicht berücksichtigt. «Ich habe ihm in aller Offenheit gesagt, dass ich ihn noch nicht in der Verfassung sehe, dass er uns weiterhilft», sagte Löw. Ballack hatte sich am Mittwoch weder zum Kapitänsamt noch zu seiner sportlichen Situation in der DFB-Elf geäußert.

Wenn er und Ballack wieder vollkommen fit sind und zu alter Leistungsstärke zurückfinden, kann Rolfes sich sogar vorstellen, gemeinsam mit seinem neuen Teamkollegen wieder um die «Doppel-Sechs» in der Nationalelf zu kämpfen. «Ich spreche da jetzt mal für den Michael mit und sage: Ja, das ist unser Ziel. Wir haben gemeinsam im entscheidenden Qualifikationsspiel für die WM in Russland gespielt. Da wollen wir wieder hin. Wann es soweit ist, lasse ich offen», betonte Rolfes.