Berlin (dpa) - Das Bundesumweltministerium sieht laut der «Süddeutschen Zeitung» haarsträubende Fehler in dem Atomenergiegutachten. Auf das Gutachten stützt Bundeskanzlerin Angela Merkel ihre Forderung nach längeren Laufzeiten der Kernkraftwerke. Eine interne Einschätzung des Ministeriums werfe den Autoren sogar Manipulation vor, schreibt die Zeitung. So sollen die Kosten des Klimaschutzes für die privaten Haushalte mit fast 2000 Euro pro Jahr durch höhere Mieten und Verkehrskosten viel zu hoch angesetzt sein.