Tel Aviv (dpa) - In Israel haben Berichte über einen angeblichen neuen Feuerüberfall militanter Palästinenser im Westjordanland für Beunruhigung gesorgt. Eine israelische Armeesprecherin sagte jedoch, es habe eindeutig keinen Anschlag gegeben. Ein Israeli wollte Schüsse gehört haben. Soldaten hätten bei Untersuchungen vor Ort aber keine Hinweise auf eine Gewalttat gefunden. Bei zwei Anschlägen im Westjordanland waren in den letzten Tagen vier israelische Siedler getötet und ein Ehepaar verletzt worden.