Washington - Der israelische Regierungschef Benjamin Netanjahu will bei den direkten Gesprächen mit den Palästinensern einen «historischen Kompromiss» erreichen. In einer Erklärung im Weißen Haus nannte er Palästinenserpräsident Mahmud Abbas einen «Friedenspartner» und unterstrich das Ziel, einen dauerhaften Frieden zu erreichen. Er wolle einen historischen Kompromiss, der es beiden beiden Völkern ermögliche, in Frieden, Sicherheit und Würde zu leben. Abbas versicherte, auch er werde sich für einen Erfolg einsetzen.