Berlin (dpa) - Die FDP will eine härtere Gangart gegen die Atomkonzerne als Bundeskanzlerin Angela Merkel. Man dürfe sich nicht mit Investitionszusagen der Konzerne zufriedengeben. Das sagt der FDP-Umweltpolitiker Michael Kauch der «Financial Times Deutschland». Über die Brennelementesteuer hinaus müsse es Zahlungen der Konzerne für erneuerbare Energien geben. Außerdem will Kauch die Akw-Betreiber verpflichten, Anlagen nicht nur auf dem Stand der Technik zu halten, sondern auch zusätzliche Sicherungssysteme einzubauen.