München (dpa) - Unbeliebte Top-Manager müssen sich bei dem Versicherungskonzern Allianz auf Abstriche beim Jahresbonus einstellen. Der größte europäische Versicherer startete eine Befragung unter rund 108 000 Mitarbeitern, in der es unter anderem um die Führungsqualitäten der Manager geht.

Die Ergebnisse sollen bereits für das Geschäftsjahr 2010 Auswirkungen auf die Bemessung der Jahresboni der Führungskräfte haben, wie die Allianz am Mittwoch in München mitteilte. Die Allianz rechnet mit einer hohen Beteiligung an der Umfrage.

Durch die Befragung werde die Allianz erstmals eine umfassende Rückmeldung der Mitarbeiter auf einer global einheitlichen Basis bekommen, sagte Vorstandschef Michael Diekmann. «Führungsqualität ist entscheidend für unseren Unternehmenserfolg und wird deshalb entsprechend bei der Vergütung berücksichtigt.» Bei den Vorstandsmitgliedern mache der Anteil qualitativer Faktoren wie die Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit bis zu 25 Prozent des Jahresbonus aus.