New York (dpa) - Die USA wollen in ihrer Entwicklungspolitik deutlich stärker auf Hilfe zur Selbsthilfe und die Eigenverantwortung armer Länder setzen. Das hat Präsident Barack Obama bei seiner Rede auf dem UN-Gipfel in New York betont. Zugleich mahnte er bei den Empfängerländern wirtschaftliche Öffnung und Effizienz an. Obama unterzeichnete außerdem eine neue Politikdirektive, in der Entwicklungspolitik als ein Grundpfeiler amerikanischer Macht festgeschrieben wird.