Nairobi (dpa) - Die Terrororganisation Al Kaida im islamischen Maghreb hat sich zu der Entführung von fünf Franzosen im Niger bekannt. Das berichtet der Sender Al Dschasira. Die Mudschaheddin würden später noch ihre Forderungen stellen, zitierte der Sender aus einer Nachricht der Organisation AQIM. Die fünf Franzosen und zwei Afrikaner waren am vergangenen Donnerstag nahe der Urangrube Arlit verschleppt worden. Die Entführten sind Mitarbeiter des französischen Atomtechnikkonzerns Areva und eines Sub-Unternehmens.