Wellington (dpa) - Vor Neuseeland sind mehr als 70 Grindwale gestrandet. Mindestens 25 seien auf dem Sand verendet. 50 weitere dümpelten im seichten Wasser vor der Küste, hieß es von der Umweltschutzbehörde. Die Tiere kamen in der Spirits Bay-Bucht im nördlichen Teil der Nordinsel an Land. Dort sei so etwas noch nie vorgekommen, sagte eine Behördensprecherin. Neun Wale seien zurück ins Wasser bugsiert worden. Hoher Wellengang behindere die Arbeit.