Leipzig (dpa) - Am Bundesverwaltungsgericht in Leipzig wird heute eine grundsätzliche Entscheidung zu Lkw-Überholverboten erwartet. Verhandelt werden zwei Klagen eines Spediteurs aus Kiel.

Dessen Anwalt Dietmar Kettler geht davon aus, dass im Falle eines Sieges vor Gericht die Zahl der Überholverbote für Lastwagen bundesweit «drastisch reduziert werden muss». Kettler bezweifelt, dass für Überholverbote auf Streckenabschnitten der A 7, der A 45 und der A 8 die rechtlichen Voraussetzungen vorliegen.

Ein Urteil wird am späten Nachmittag erwartet.