Stuttgart (dpa) - Der gerade erst aufgenommene Gesprächsfaden zwischen Gegnern und Befürwortern des Bahnprojekts Stuttgart 21 ist schon wieder abgerissen.

Gangolf Stocker, Chef der Bürgerinitiative «Leben in Stuttgart - Kein Stuttgart 21» sagte am Montag, ein neues Treffen sei nur sinnvoll, wenn es die Zusage gebe, dass der Südflügel des Hauptbahnhofs nicht abgerissen werde und auf Eingriffe in den Park verzichtet werde. Solche Signale gebe es nicht. Stocker kündigte für die kommenden Monate öffentliche Diskussionsrunden auch mit Befürwortern des Vorhabens an. Sowohl Ministerpräsident Stefan Mappus (CDU) und auch Bahnchef Rüdiger Grube hatten einen Baustopp immer wieder abgelehnt.

Projektgegner

Bahn zum Bahnprojekt