Berlin (dpa) - Die Bestseller-Verfilmung «Eat Pray Love» mit Julia Roberts hat mit seiner Charmeoffensive aus dem Stand die Spitze der deutschen Kinocharts erobert.

Der Hollywood-Star reist als US- Karrierefrau Liz Gilbert nach Italien, Indien und Indonesien, um dort gutes Essen, Meditation und die große Liebe zu entdecken. Der Streifen von Regisseur Ryan Murphy verdrängte «Resident Evil - Afterlife» mit Milla Jovovich als Super-Heldin auf Rang zwei. Die deutsche Komödie «Groupies bleiben nicht zum Frühstück» kletterte von Platz vier auf drei, gefolgt vom neuen Film «The Town ­ Stadt ohne Gnade». In dem Gangsterdrama spielt Ben Affleck nicht nur eine Hauptrolle, sondern führt auch Regie. Von Rang drei auf Platz fünf ab rutschte «The American» mit George Clooney als alterndem Auftragskiller.

Die deutschen Kinocharts wurden vom 23. bis zum 26. September in 321 Sälen der Cinemaxx-Gruppe (etwa 86 000 Plätze) ermittelt.