Sydney (dpa) - Hollywood-Schauspielerin Demi Moore erscheint nach ihrer Klage gegen eine australische Zeitschrift nun doch nicht vor Gericht. In letzter Minute einigten sich beide Seiten auf eine außergerichtliche Lösung. Das teilte ihr Anwalt in Melbourne mit. Es ging um ein paar Schnappschüsse, die 2008 auf einer privaten Party nach der Oscar-Verleihung entstanden waren. Die Zeitschrift «New Idea» hatte die Fotos ohne Moores Einwilligung veröffentlicht. Die Einzelheiten der Einigung werden noch ausgehandelt.