Caracas (dpa) - Bei den Parlamentswahlen in Venezuela hat die Partei des linken Staatschefs Hugo Chávez ihr erklärtes Wahlziel einer Zwei-Drittel-Mehrheit verpasst. Wie die staatliche Wahlbehörde CNE in der Nacht mitteilte, entfielen auf das Oppositionsbündnis «Tisch der demokratischen Einheit» mindestens 59 der 165 Parlamentssitze. Damit ist eine Zwei-Drittel-Mehrheit für die Sozialistische Einheitspartei Venezuelas nicht mehr möglich.