Potsdam (dpa) - Nach dem schweren Busunglück mit 13 Toten in Brandenburg hat die Polizei eine Ermittlungsgruppe gebildet. Gemeinsam versuchen deutsche und polnische Experten herauszufinden, wie es zu der Tragödie bei Berlin kommen konnte. Das sagte ein Sprecher des Innenministeriums in Potsdam. Die Ermittlungen gestalteten sich schwierig. Der Bus aus dem Nachbarland war gestern gegen einen Brückenpfeiler gerast. 13 Polen starben. Viele Opfer wurden verletzt, einige von ihnen schwer.