London (dpa) - Tragischer Tod des Segway-Chefs: Der britische Inhaber der Firma ist mit einem seiner Elektroroller über eine Klippe in den Tod gestürzt. Jede Hilfe sei für den 62-jährige Jimi Heselden zu spät gekommen, sagte ein Polizeisprecher im nordenglischen Wethelby. Dort hatte sich das Unglück zugetragen. Der Elektroroller ist ein sich selbst balancierendes Gefährt auf zwei parallelen Rädern. Der Segway-Roller ist auch in Deutschland zugelassen und wird zunehmend beliebter. Wie es zu dem Unfall kam ist unklar.