New York/Los Angeles (dpa) - «Titanic»-Schauspielerin Gloria Stuart ist tot. Sie starb im Alter von 100 Jahren in der Nacht zum Montag in ihrem Haus in Los Angeles, wie ihre Tochter Sylvia Thompson der «Los Angeles Times» bestätigte. Die Schauspielerin hatte seit fünf Jahren an Lungenkrebs gelitten.

Für ihre Rolle der gealterten Titanic-Überlebenden Rose in James Camerons Hollywood-Film 1997 bekam Stuart eine Oscar-Nominierung als beste Nebendarstellerin. Stuart war damals 87 Jahre alt. Bis heute ist sie die älteste Schauspielerin, die für den begehrtesten Filmpreis Hollywoods nominiert wurde. Ihre britische Kollegin Kate Winslet spielte die Rolle der jungen Rose.

Die Kalifornierin, die 1910 als Gloria Stewart in Santa Monica geboren wurde, hatte ihr Filmdebüt bereits in den 30er Jahren. Unter anderem war sie in dem Horrorfilm «Das Haus des Grauens» mit Boris Karloff zu sehen. Bis zu «Titanic» war sie allerdings jahrelang nur noch wenig besetzt worden.

«Ich wusste, dass die Rolle, die ich wollte und auf die ich all die Jahre gewartet hatte, endlich gekommen war. Ich konnte die alte Rose förmlich schmecken», schrieb die Schauspielerin in ihrer Autobiografie «Gloria Stuart: I Just Kept Hoping» (1999).

1933 gehörte Stuart zu den Gründungsmitgliedern der Screen Actors Guild, der Gewerkschaft für Schauspieler in den USA. Neben ihrer Tochter, der Buchautorin Sylvia Thompson, hat Stuart vier Enkel und zwölf Ur-Enkel.