München/Herzogenaurach (dpa) - Der Automobilzulieferer Schaeffler hat nach einem starken ersten Halbjahr seine Umsatzerwartung leicht nach oben geschraubt. Die Franken profitieren weiter vom kräftigen Boom der Automärkte, aber auch von der weiter wachsenden Nachfrage aus der Industrie.

Der Umsatz kletterte zwischen Januar und Juni um 18 Prozent auf 5,4 Milliarden Euro, wie der Konzern am Mittwoch in Herzogenaurach mitteilte. Vor Zinsen und Steuern (EBIT) verdiente das nach der Übernahme des Rivalen Continental weiter hoch verschuldete Unternehmen 883 Millionen Euro, 20 Prozent mehr als in den ersten sechs Monaten des vergangenen Jahres.

Im zweiten Quartal hat sich das Wachstum allerdings bereits etwas abgeschwächt. «Unser Geschäft hat sich im ersten Halbjahr hervorragend entwickelt», sagte Schaeffler-Chef Jürgen Geißinger. Weltweit beschäftigt Schaeffler inzwischen mehr als 70 000 Menschen. Trotz wachsender Risiken rechnet Schaeffler mit einem guten zweiten Halbjahr, auch wenn sich die Wachstumsraten etwas abschwächen dürften. Zugleich hob das Unternehmen die Umsatzprognose leicht an und rechnet nun mit einem Plus von mehr als 10 Prozent für 2011.

Schaeffler Zahlen 1. Quartal

Schaeffler Geschäftsbericht 2010