Bochum (dpa) - Gegen die bei Opel angedrohten Kündigungen hat der Bochumer Betriebsrat offiziell Widerspruch erhoben. Bislang gebe es noch keine Einigung über die drohende Zwangsversetzung von 86 Mitarbeitern nach Rüsselsheim, sagte Vorsitzender Rainer Einenkel. Falls Opel gegen diese Mitarbeiter Kündigungen ausspreche, werde eine Auseinandersetzung vor dem Arbeitsgericht folgen. Drei Mitarbeiter hätten der Versetzung nach Rüsselsheim zugestimmt oder sich für eine Abfindung entschieden, sagt Einenkel.