Berlin (dpa) - Für Guido Westerwelle wird die Luft dünner: Nach der Verständigung der FDP-Spitze auf ein Festhalten am umstrittenen Außenminister hat Parteichef Philipp Rösler in der «Rheinischen Post» deutlich gemacht, dass dieser wie alle FDP-Minister sich zu bewähren habe. Westerwelle hatte den Erfolg der libyschen Rebellen zunächst auch mit der von der Bundesregierung unterstützten Sanktionspolitik begründet - nicht aber mit dem Nato-Bombardement. Nachdem sich Rösler davon deutlich distanziert hatte, lenkte Westerwelle ein und lobte den Erfolg der Nato.