Wiesbaden (dpa) - Nach Zuwächsen im ersten Halbjahr haben die deutschen Einzelhändler im Juli einen Umsatzrückgang hinnehmen müssen. Gegenüber dem Vorjahr sanken die Erlöse um nominal 0,4 Prozent und preisbereinigt (real) um 1,6 Prozent, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte.

Allerdings hatte der Juli 2011 einen Verkaufstag weniger als der Vorjahresmonat. Im Vergleich zum Juni stagnierte der Umsatz preisbereinigt. Volkswirte hatten sogar einen Rückgang erwartet.