Berlin (dpa) - Koalitionspolitiker pochen auf eine verstärkte Mitsprache des Parlaments bei künftigen Rettungsmaßnahmen für den Euro. Wenn durch die Stabilisierung unserer Währung der Bundeshaushalt betroffen ist, sei die Mitwirkung des Bundestages rechtlich wie politisch zwingend», sagte FDP-Generalsekretär Christian Lindner der «Passauer Neuen Presse». Die schwarz-gelbe Koalition will nach einem Bericht der «Stuttgarter Zeitung» gesetzlich festschreiben, dass der Bundestag vor wichtigen Entscheidungen beim Eurorettungsfonds EFSF gefragt werden muss.