Berlin (dpa) - Nana, 15 Jahre alt, schmeißt einen Vier-Personen-Haushalt im Alleingang: Nicht nur, dass sie sich um die beiden jüngeren Geschwister kümmert, sie verdient auch den Unterhalt der Familie als Schleusenwärterin.

Von ihrer nichtsnutzigen Mutter bekommt sie kaum Unterstützung: Roberta spricht nicht nur oft dem Alkohol zu, sie gerät auch von einer unglücklichen Liebschaft in die nächste. Das Jugendamt droht mit dem Entzug des Sorgerechts - und Nana macht sich auf, endlich den richtigen Mann für ihre Mama zu finden. Die türkischstämmige, in der Schweiz lebende Regisseurin Güzin Kar wird bei ihrer ersten Kino-Regie von Meret Becker («Urlaub vom Leben») und Nachwuchsmimin Elisa Schlott unterstützt.

(Fliegende Fische müssen ins Meer, Schweiz/D 2011, 84 Min., FSK ab 0, von Güzin Kar, mit Meret Becker, Elisa Schlott, Barnaby Metschurat)

Homepage des Filmes