Gelsenkirchen (dpa) - Schalke 04 und Hannover 96 haben den Sprung in die Europa League geschafft. Der Niederländer Klaas Jan Huntelaar schoss die Schalker mit vier Toren beim 6:1 Heimsieg gegen HJK Helsinki fast im Alleingang in die Gruppenphase. Die Gelsenkirchener machten damit das blamable 0:2 aus dem Playoff-Hinspiel wett. Hannover erkämpfte ein 1:1 beim FC Sevilla und kam ebenfalls weiter. Die Niedersachsen hatten bei der Rückkehr auf Europas Bühne nach 19-jähriger Pause den zweimaligen UEFA-Cup-Sieger aus Spanien im Hinspiel 2:1 bezwungen.