Berlin (dpa) - Das schwache Wachstum der deutschen Wirtschaft im zweiten Quartal wird nach Einschätzung des DIW ein Ausrutscher bleiben. Im dritten Quartal dürfte die Wirtschaftsleistung um 0,4 Prozent wachsen, wie das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung in Berlin mitteilte. Die Zeit des rasanten Aufschwungs sei zwar vorbei, kommentierte DIW-Konjunkturchef Ferdinand Fichtner. Trotzdem dürfte die deutsche Volkswirtschaft in der zweiten Jahreshälfte ordentlich wachsen.