Kassel (dpa) - Der Kasseler Bergpark Wilhelmshöhe mit seinen spektakulären Wasserspielen sowie der 300 Jahre alten Herkules-Statue soll Unesco-Weltkulturerbe werden.

Am Mittwoch unterzeichnete die hessische Kunstministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU) in Kassel die entsprechenden Papiere für die Kulturorganisation der Vereinten Nationen. In den kommenden Wochen wird das Sekretariat des Unesco-Welterbezentrums den Kasseler Antrag zunächst auf formale Korrektheit prüfen. Bis zum 1. Februar 2012 müssen die Papiere dann auf dem offiziellen Weg über die Kultusministerkonferenz, das Auswärtige Amt und die Vertretung Deutschlands bei der Unesco beim Welterbezentrum in Paris eingereicht werden.

Die Organisation wird voraussichtlich im Sommer 2013 über den Antrag entscheiden.