New York/Washington (dpa) - Hollywood-Schauspielerin Daryl Hannah (50) ist bei einer friedlichen Demonstration vor dem Weißen Haus in Washington verhaftet worden.

Der Star aus «Kill Bill» hatte mit einem Sitzstreik gegen eine geplante Ölleitung von Kanada an die amerikanische Golfküste protestiert, berichtete der US-Sender NBC. «Manchmal muss man seine eigene Freiheit für eine größere Freiheit opfern. Und wir wollen frei sein von dem Tod und der Zerstörung durch fossile Brennstoffe und eine Zukunft für saubere Energie haben», sagte Hannah dem Sender vor ihrer Verhaftung.

Fernsehbilder zeigen, wie ihr von Polizisten Handfesseln angelegt werden. Mit ihr zusammen wurden schätzungsweise 100 weitere Demonstranten verhaftet. Nach Zahlung von 100 Dollar wurde Hannah jedoch wieder auf freien Fuß gesetzt, berichtet «E!Online». Die Schauspielerin war in der Vergangenheit bereits zwei Mal bei Umwelt-Demos verhaftet worden, hieß es dort.