Berlin (dpa) - Die Zahl der Tierversuche in Deutschland ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Während es 2005 noch rund 2,4 Millionen Versuchstiere in deutschen Labors gab, waren es 2009 knapp 2,8 Millionen. Dieser Zuwachs wird im jüngsten Tierschutzbericht unter anderem mit dem Ausbau des Forschungsstandorts Deutschland erklärt. Gleichzeitig werden immer weniger Legehennen im Käfig gehalten. Das Kabinett billigte den Bericht. Die Bundesregierung stellt sich darin ein gutes Zeugnis aus. Tierschützer und die Opposition sprechen dagegen von Versagen.