NEW YORK (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro <EURUS.FX1> ist am Mittwoch im US-Handel unter 1,44 US-Dollar gefallen. Die Gemeinschaftswährung kostete zuletzt 1,4373 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs noch noch auf 1,4450 (Dienstag: 1,4402) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,6920 (0,6944) Euro.

Händler begründeten den erneuten Kursrutsch des Euro mit einer Pressemitteilung des griechischen Finanzministeriums. Dieses hatte Berichte dementiert, die von dem Land angeheuerte US-Rechtsanwaltskanzlei solle den Ausstieg der Hellenen aus der Eurozone vorbereiten. Im frühen US-Handel hatte der Euro unter besser als erwartet ausgefallenen Konjunkturdaten der Vereinigten Staaten gelitten.