FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Eurokurs <EURUS.FX1> hat am Mittwoch von den freundlichen Aktienmärkten profitiert und ist zeitweise über die Marke von 1,45 US-Dollar gestiegen. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde zuletzt bei 1,4487 Dollar gehandelt. In der Spitze war der Euro bis auf 1,4518 Dollar gestiegen, nachdem er im Vormittagshandel nur 1,4331 Dollar gekostet hatte. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,4477 (Dienstag: 1,4360) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,6908 (0,6964) Euro.

"Der Euro hat von den freundlichen Aktienmärkten profitiert", sagte Stephan Rieke Devisenexperte von der BHF-Bank. Insgesamt sei an die Finanzmärkte wieder etwas Zuversicht zurückgekehrt. Die Ergebnisse des deutsch-französischen Gipfels vom Dienstagabend hätten am Devisenmarkt hingegen nicht so eine große Rolle gespielt. "Zumindest hat der Euro auf den Verzicht von gemeinsamen Euroanleihen nicht negativ reagiert", sagte Rieke. Wichtig für die Devisenmarktentwicklung sei jetzt vor allem die Konjunkturentwicklung in den USA. Große negative Überraschungen erwartet Rieke jedoch nicht, da der Markt bereits sehr pessimistisch sei.

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) hatte im frühen Handel erneut versucht, den Schweizer Franken zu schwächen. Sie werde die Liquidität auf dem Geldmarkt nochmals deutlich erhöhen, hieß es in einer Mitteilung. Der Euro geriet allerdings nach der Ankündigung zum Franken unter Druck. "Die Maßnahmen gehen den Märkten noch nicht weit genug", sagte Rieke. So hätten viele die Festlegung eine Untergrenze für den Wechselkurs erwartet. Allerdings habe die SNB in der Vergangenheit große Verluste mit direkten Devisenmarktinterventionen gemacht. Im Nachmittagshandel erholte sich der Euro jedoch angesichts der freundlichen Finanzmärkte zum Franken. Er stieg bis auf zuletzt 1,1508 Franken, nachdem er nach der SNB-Ankündigung bis auf 1,1238 Franken gefallen war.

Zu anderen wichtigen Währungen hatte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,87760 (0,87850) britische Pfund <GBPVS.FX1>, 110,77 (110,12) japanische Yen <JPYVS.FX1> und 1,1402 (1,1195) Schweizer Franken <CHFVS.FX1> festgelegt. Der Preis für eine Feinunze Gold wurde in London am Nachmittag mit 1.790,00 (1.782,50) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 39.250,00 (39.100,00) Euro.