Singapur (SID) - Sebastian Vettel hat souverän das Formel-1-Nachtrennen in Singapur gewonnen, ist aber noch einen Punkt vom erneuten WM-Titel entfernt. Der Red-Bull-Pilot feierte am Sonntag den neunten Erfolg im 14. Saisonrennen, nach dem ihm der zweite WM-Triumph nach 2010 aber nur noch theoretisch zu nehmen ist. Zweiter in Singapur wurde Jenson Button im McLaren-Mercedes, der allein Vettel rechnerisch noch abfangen könnte.

Vettels australischer Teamkollege Mark Webber, Vorjahressieger Fernando Alonso aus Spanien im Ferrari und Buttons Landsmann und McLaren-Kollege Lewis Hamilton, die auf dem Stadtkurs die Plätze drei, vier und fünf belegten, sind dagegen auch rechnerisch aus dem Titelrennen.

Nico Rosberg belegte im Mercedes-Silberpfeil Rang sieben, direkt hinter ihm landete Adrian Sutil im Force-India-Mercedes. Michael Schumacher schied nach einem spektakulären Crash aus, blieb aber unverletzt. Timo Glock hatte das Rennen wegen eines technischen Defekts frühzeitig beenden müssen.