Tokio (SID) - Badmintonspielerin Juliane Schenk hat den Turniersieg in Toio verpasst. Im Finale der Japan Open musste sich Deutschlands Nummer eins Titelfavoritin Wang Yihan aus China in zwei Sätzen mit 16:21, 14:21 geschlagen geben. Die WM-Dritte aus Berlin unterlag der Weltranglistenersten nach 43 Minuten. Weltmeisterin Wang Yihan hatte die mit 200.000 Dollar (ca. 146.000 Euro) dotierte Veranstaltung bereits 2008 und 2009 gewonnen.

Der Finaleinzug war für Schenk der bislang größte Erfolg bei einem Super-Series-Turnier. Auf dem Weg ins Endspiel hatte die 28-Jährige unter anderem die Weltranglistenzweite Wang Shixian (China) und die Weltranglistenfünfte Saina Nehwal (Indien) geschlagen.