Donaueschingen (SID) - Johannes Ehning hat mit seinem Pferd Salvador den Großen Preis von Donaueschingen gewonnen. Der Springreiter aus Borken zeigte im Stechen in 48,32 Sekunden den schnellsten Nullfehlerritt und siegte im Hauptspringen des Traditionsturniers. Ludger Beerbaum (Riesenbeck) kam nicht ganz an die Siegerzeit heran und sprang mit Chaman in 49,08 Sekunden ohne Fehler auf den zweiten Platz. Rang drei ging an Hans-Dieter Dreher (Eimeldingen), der mit Magnus Romeo seinen strafpunktfreien Ritt in 49,71 Sekunden absolvierte.

"Im Stechen war es nur Vergnügen. Mein Pferd hat super mitgemacht", sagte Johannes Ehning nach seinem Sieg. Der jüngere Bruder von Mannschaftsweltmeister Marcus Ehning bekam telefonisch die Glückwünsche von der Familie. "Wir sind ein Team und Marcus freut sich mit mir", betonte der 28-jährige Johannes Ehning nach seinem überraschenden Erfolg.