Berlin (dpa) - Seit dem Start des freiwilligen Wehrdienstes im Juli haben mehr als 20 Prozent der Neulinge die Bundeswehr schon wieder verlassen. Das teilte das Verteidigungsministerium in Berlin mit. Neben privaten Gründen seien andere Jobangebote und andere Vorstellungen vom Dienst in der Bundeswehr ausschlaggebend gewesen. Nach einem Bericht das Magazins «Focus» plant die Bundeswehr ein Attraktivitätsprogramm. Geplant seien etwa bessere Wohnmöglichkeiten für Familien, Kindertageseinrichtungen und Eltern-Kind-Arbeitszimmer.