Wolfsburg (dpa) - Herber Rückschlag für die Fusionspläne von Volkswagen und Porsche: Die bereits eng miteinander verbandelten Autobauer werden nicht mehr wie ursprünglich vorgesehen dieses Jahr zusammengehen. Das teilten die Volkswagen AG und der Dachkonzern Porsche Automobil Holding SE mit. Das geplante Zusammengehen sei aber nicht endgültig geplatzt. Beide Seiten halten an ihren generellen Plänen für einen «integrierten Automobilkonzern» fest. Wann und wie dieses Ziel nun erreicht werden könne, steht jedoch in den Sternen.