Hamburg (dpa) - Die EU-Kommission hat laut «Spiegel» keine Einwände gegen die geplante Übernahme von Teilen der WestLB durch die Landesbank Hessen-Thüringen. Damit dürfte einer engen Anbindung der nordrhein-westfälischen Sparkassen an die Helaba aus Brüsseler Sicht nichts im Wege stehen, berichtet das Nachrichtenmagazin. Die Kommission habe der Bundesregierung bereits informell ihre Zustimmung signalisiert. Das Bundesfinanzministerium hatte demnach die Brüsseler Kommission frühzeitig über die Verhandlungen unterrichtet. Die marode WestLB muss auf EU-Weisung hin umgebaut werden.