Berlin (dpa) - Auch Deutsche Sicherheitsbehörden haben schon vor mehr als zehn Jahren vom Geheimdienst des damaligen libyschen Machthabers Muammar al-Gaddafi Informationen erhalten. Das sagte Bernd Schmidbauer, von 1991 bis 1998 Staatsminister im Kanzleramt und Geheimdienstkoordinator, der «Bild am Sonntag». Es sei in erster Linie um Informationen für den Anti-Terror-Kampf gegangen. Der libysche Geheimdienst hatte Zugriff auf Quellen, die deutsche Dienste nicht hatten. Libyens neuer Gesandter in Deutschland forderte Aufklärung über die Geheimdienstkooperationen westlicher Staaten.

dpa na