Daegu (dpa) - Hochzufrieden hat der Deutsche Leichtathletik-Verband bei den Weltmeisterschaften in Daegu Bilanz gezogen. Man habe mit Blick auf die Olympischen Spiele 2012 eine exzellente Visitenkarte abgegeben, sagte Sportdirektor Thomas Kurschilgen bei der Abschlusspressekonferenz des DLV. Der Sportwissenschaftler lobte Kugelstoß-Goldmedaillengewinner David Storl als «Jahrhunderttalent», hob aber auch hervor, dass vor dem letzten Wettkampf-Abend 28 der 71 WM-Teilnehmer unter den Top 12 gelandet waren.