Hamburg (dpa) - Begleitet von prominenten Musikern wie den Söhnen Mannheims und Roxette sind in Hamburg die Deutschen Radiopreise 2011 verliehen worden. Öffentlich-rechtliche und private Hörfunksender ehrten die besten Beiträge in zehn Kategorien, darunter die «Beste Reportage», die «Beste Morgensendung» oder die «Beste Höreraktion». Die öffentlich-rechtlichen Bewerber sahnten in sechs Kategorien ab. Aber auch Privatsender erhielten Preise: So gewann das Fußball-Radio «90elf» in der Kategorie «Beste Innovation», der erste Preis in der Wertung «Beste Höreraktion» ging an «planet radio» aus Hessen.