Misano (dpa) - Stefan Bradl hat die Spitzenposition in der Moto2-Klasse der Motorrad-WM verteidigt. Der Zahlinger kam beim Grand Prix von San Marino in Misano auf Platz zwei, musste aber erneut seinem schärfsten Rivalen Marc Marquez aus Spanien zum sechsten Mal in dieser Saison den Sieg überlassen.

Bradls Vorsprung im Gesamtklassement beträgt nun noch 23 Punkte. Dritter wurde der Italiener Andrea Ianone. Max Neukirchner aus Stollberg schied nach 13 Runden aus.

Zuvor hatte Sandro Cortese seinen dritten Podestplatz nacheinander verpasst. Der Aprilia-Pilot aus Berkheim wurde in Misano in der 125 Kubikzentimeter-Klasse Vierter und untermauerte damit auch diese Position in der Gesamtwertung. Seine Führung im WM-Klassement baute der Spanier Nicolas Teriol weiter aus. Der Aprilia-Pilot siegte zum siebten Mal und verwies die Derbi-Piloten Johann Zarco aus Frankreich und Efren Vasquez aus Spanien auf die weiteren Podestplätze. Jonas Folger aus Schwindegg wurde Neunter, Marcel Schrötter aus Pflugdorf belegte Platz 15.