Los Angeles (dpa) - Der amerikanische Rock-'n'-Roll-Pionier Buddy Holly ist posthum mit einem Stern auf dem berühmten «Walk of Fame» in Hollywood geehrt worden. Die Plakette auf dem Bürgersteig enthüllte seine Witwe Maria Elena Holly (78).

Der Musiker, der 1959 im Alter von 22 Jahren bei einem Flugzeugabsturz gestorben ist, wäre am Mittwoch 75 Jahre alt geworden. Nach Mitteilung der Veranstalter erhielt Holly den 2447. Sternenabdruck, gleich neben der Plakette der Beatles vor dem Gebäude der Plattenfirma Capitol Records.

Zur Ehrung des Sängers, Songwriters und Gitarristen kamen Hunderte von Schaulustigen und Fans. Auch der Musiker Phil Everly (72) von The Everly Brothers («Wake Up Little Susie») war dabei. Die Pop-Brüder hatten einst mit dem gebürtigen Texaner gespielt.

Elena Holly verriet den Zuschauern, dass ihr «geliebter Buddy» Filme liebte und davon träumte, einmal Filmmusik zu schreiben und in Hollywood berühmt zu werden. «Nun, mein Lieber, eine Hälfte deines Traums ist leider nicht wahr geworden, aber die andere Hälfte hat sich nun mit einem schönen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame erfüllt», sagte die Witwe in einer Ansprache.

Holly war mit Songs wie «Peggy Sue», «That'll Be The Day» und «Oh Boy!» berühmt geworden. In nur drei Jahren produzierte er zahlreiche Hits. Im Februar 1959 verunglückte er nach einem Auftritt in Clear Lake (Iowa) mit den Kollegen Ritchie Valens und Big Bopper beim Absturz eines Charterflugzeugs tödlich. Buddy Hollys Musik inspirierte Bob Dylan, die Beatles und viele seiner Zeitgenossen.

Hollywood Walk of Fame