London (dpa) - Rocklegende Mick Jagger (68) will sich ungern mit seiner Vergangenheit auseinandersetzen. Anders als einige seiner Musikerkollegen plant der Rolling-Stones-Sänger derzeit keine Biografie, sagte er am Donnerstag in London.

«Auf die eigene Vergangenheit zurückzuschauen, ist schlecht für die Psyche.» Wer ein schweres Leben gehabt habe, für den sei es hart, Dinge wieder hervorzuholen, erklärte er.

Jagger ist für seine wilden Jahre mit den Stones und seine Frauengeschichten ebenso bekannt wie für einen Hang zum Luxus. Im vergangenen Jahr hatten sowohl sein Stones-Kollege Keith Richards als auch seine Ex-Frau Jerry Hall ihre Biografien veröffentlicht, in denen Jagger nicht immer nur gut wegkam.