München (dpa) - In der Debatte über Außenminister Guido Westerwelle hat FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle an die Geschlossenheit der Liberalen appelliert. «Ohne Korpsgeist hat Liberalismus keine Zukunft», sagte Brüderle dem Magazin «Focus».

FDP-Bundesvorstandsmitglied Cornelia Pieper warnte davor, Westerwelle nach den Landtagswahlen in Mecklenburg-Vorpommern und Berlin zum Sündenbock abzustempeln. «Die Wahlergebnisse müssen diejenigen verantworten, die diese Personaldebatte angezettelt haben», sagte die Staatsministerin im Auswärtigen Amt dem «Focus». «Eine Partei, die ihr eigenes Personal in Frage stellt, wird vom Wähler nicht respektiert.»