London (dpa) - Während bei einem Prozess die Todesumstände von Michael Jackson geklärt werden, haben sich die Musikerkollegen wie Cee Loo Green, Christina Aguilera und Beyoncé für ein Erinnerungs-Konzert zusammengetan.

Die Show mit dem Titel «Michael Forever» war für Samstagabend in einer Arena im walisischen Cardiff angesetzt. 60 000 Menschen finden dort Platz, über die Zahl der verkauften Karten gab es zunächst keine Angaben.

Das Konzert hatte im Vorfeld Streit in der Familie Jackson ausgelöst. Während Michael Jacksons Kinder sowie seine Geschwister La Toya, Tito, Marlon und Jackie ankündigten, dabei zu sein, hatten Janet Jackson und weitere Familienmitglieder sich von dem Event distanziert.

Dabei ging es vor allem um den Termin: Derzeit findet in Los Angeles der Gerichtsprozess gegen Michael Jacksons Arzt Conrad Murray statt, der ihm eine Überdosis Schlafmittel gegeben haben soll. Jackson war im Juni 2009 gestorben. Die Brüder Jermaine und Randy hatten gesagt, der Zeitpunkt für das Konzert sei «unpassend». Auch einige Fanclubs hatten protestiert. Jacksons Mutter Katherine sagte allerdings ihre Unterstützung zu.

Auf der Bühne wurde neben Christina Aguilera, Cee Loo Green, Leona Lewis, Pixie Lott und anderen auch La Toya Jackson selber erwartet. Soul-Diva Beyoncé, derzeit schwanger, sollte per Videolink zugeschaltet werden. Die Moderation hat Hollywood-Schauspieler und Sänger Jamie Foxx («Ray») übernommen. Die Band Black Eyed Peas hatte ihren Auftritt kurzfristig abgesagt, ohne genaue Gründe dafür zu nennen. Das Konzert wird weltweit live in Kinos übertragen und kann gegen Gebühr auch live im Internet angeschaut werden.

Informationen zum Konzert