Ramsauer gewinnt Duell gegen Gauweiler - Seehofer bestätigt

Nürnberg (dpa) - Der Euro-Skeptiker Peter Gauweiler ist mit seiner Bewerbung um einen CSU-Vize-Posten gescheitert. Er unterlag auf dem CSU-Parteitag in Nürnberg sehr knapp gegen Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer. Ramsauer bleibt also weiter einer der vier Stellvertreter von Parteichef Horst Seehofer. Zu dessen weiteren Stellvertretern wurden Landtagspräsidentin Barbara Stamm, Bayerns Justizministerin Beate Merk und Verteidigungsstaatssekretär Christian Schmidt gewählt. Zuvor war Seehofer selbst von den Delegierten für weitere zwei Jahre in seinem Amt bestätigt worden.

Tote bei Angriff auf Trauerzug für kurdischen Dissidenten in Syrien

Damaskus - Nach dem Mord am kurdischen Oppositionsführer Meschaal Timo haben syrische Sicherheitskräfte das Feuer auf Teilnehmer eines Trauerzugs eröffnet. Mindestens fünf Menschen kamen ums Leben. Das berichteten syrische Aktivisten von den örtlichen Komitees der Protestbewegung. Zehntausende hätten sich dem Trauerzug in der nordöstlichen Stadt Kamischli angeschlossen. Die Ermordung des Dissidenten löste international Bestürzung aus. Timo war führendes Mitglied der kurdischen Zukunftspartei und ein scharfer Kritiker des Regimes von Präsident Baschar al-Assad.

Scharfschützen bremsen Milizen in Sirte

Tripolis (dpa) - Nach schweren Gefechten sind die Kämpfe in der libyschen Stadt Sirte abgeflaut. Nachdem die ehemaligen Rebellen gestern in das Zentrum der Stadt vorgerückt waren, stießen sie auf erbitterten Widerstand der bewaffneten Anhänger von Ex-Diktator Muammar al-Gaddafi. Eine Reporterin des Nachrichtensenders Al-Dschasira sprach von «wenig Fortschritten», die die Truppen des Übergangsrats heute gemacht hätten. Deutschland plant unterdessen eine Art Luftbrücke: Schwerverletzte sollen aus Libyen ausgeflogen und in deutschen Krankenhäusern behandelt werden.

SPD und Grüne setzen auf Regierungsbündnis 2013