Berlin (dpa) - SPD und Grüne halten trotz des Scheiterns von Rot-Grün in Berlin an ihrer Wunschkoalition für 2013 fest. SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier sieht weiter ein «hohes Potenzial» für gemeinsame Politik. Man habe das auf Bundesebene und auf Landesebene mehrfach bewiesen und werde das spätestens 2013 im Bund wieder tun, sagte er «Spiegel Online». Grünen-Chef Cem Özdemir sagte bei einem Landesparteitag in Aalen: Der politische Gegner von Grünen und SPD sei die schwarz-gelbe Bundesregierung.