Frankfurt/Main (dpa) - Schon Mittwoch könnte ein Streik der Fluglotsen den Luftverkehr über Deutschland lahmlegen. Die größte deutsche Fluggesellschaft Lufthansa ist besorgt: Der Ausstand würde nur unbeteiligte Dritte treffen, sagte eine Sprecherin. Alle entstehenden Kosten würden an die Airlines weitergereicht werden. Die Deutsche Flugsicherung selbst würde als Monopolist durch einen Streik der Gewerkschaft wirtschaftlich nicht geschädigt. Gestern Abend hatten die Gewerkschaft der Flugsicherung und die DFS ihre Tarifgespräche für die rund 5000 Beschäftigten abgebrochen.