Miami (dpa) - Jürgen Klinsmann hat in seiner vierten Partie als Nationalcoach der USA den ersten Sieg gefeiert. Das Team des ehemaligen Bundestrainers setzte sich in Miami im Freundschaftsspiel gegen Honduras verdient mit 1:0 (1:0) durch.

Vor 21 170 Zuschauern erzielte Clint Dempsey in der 36. Minute mit einem Schuss aus 14 Metern den einzigen Treffer. Die Amerikaner hatten in einer abwechslungsreichen Begegnung bei Dauerregen und Sturmböen ebenso wie die Gäste zahlreiche gute Chancen für weitere Tore.

«Mir hat gefallen, was ich gesehen habe. Es hat zwar einige Zeit gedauert, bis wir ins Spiel kamen, aber nach 20, 25 Minuten haben wir das Kommando übernommen und uns Chancen erarbeitet. Das Tor war dann nur eine Frage der Zeit», sagte Klinsmann erleichtert. Nach einem Unentschieden gegen Mexiko bei seinem Debüt hatten die Amerikaner gegen Costa Rica und Belgien verloren. «Es ist ein gutes Gefühl, zu wissen, dass wir die richtigen Dinge tun, aber auch, dass wir die Resultate einfahren», meinte Klinsmann.

Der 47-Jährige setzte in Timmy Chandler (1. FC Nürnberg), Steven Cherundolo (Hannover 96) und Danny Williams (1899 Hoffenheim) auf drei Bundesliga-Profis in der Startelf. Mittelfeldspieler Williams gab sein Debüt. Am Dienstag treffen die USA in ihrem letzten Länderspiel des Jahres in New Jersey auf Ekuador.

US Soccer