Düsseldorf (dpa) - Joachim Löw sieht die deutsche Fußball-Nationalmannschaft nach der bisher makellosen EM-Qualifikation bereit, auch Welt- und Europameister Spanien zu schlagen.

«Im Moment haben wir die Qualität», sagte der Bundestrainer im «Express». Bei der EURO 2008 und der WM 2010 war Löws Team jeweils im Endspiel bzw. Halbfinale am Titelgewinner Spanien gescheitert. «Wir haben aber weiter aufgeholt», betonte der DFB-Chefcoach acht Monate vor dem nächsten großen Turnier.

Löw stellt sich der Erwartungshaltung der deutschen Fans, bei der EM-Endrunde 2012 in Polen und der Ukraine die 16 Jahre lange titellose Zeit für Deutschland zu beenden. «Bei der EM wollen wir angreifen», kündigte der Bundestrainer an: «Wir gehören zu den besten Mannschaften der Welt.» Teammanager Oliver Bierhoff definierte in der ARD die Vorgabe Halbfinale: «Wir haben immer unglaublich viel erreicht. Unter die ersten Vier zu kommen, dass sollte auch das Ziel bei der Europameisterschaft sein.»

Das wichtigste ist der sportliche Erfolg, darüber definiere sich die Marke Nationalmannschaft, hob Bierhoff hervor. Allerdings sei ein Titel auch nicht programmierbar. «Ich warne davor, dass es so ein Selbstläufer ist. Spanien ist immer noch das Maß aller Dinge.» Diese Konkurrenz sieht Bierhoff als zusätzliche Motivation: «Es sind viele Spieler dabei, die schon zwei, drei Turniere gespielt haben und die Enttäuschung gespürt haben, nicht ganz bis zum Ende zu kommen.»